Mein Freund, der Delfin

Mein Freund, der Delfin ist ein Spielfilm, der die Freundschaft zwischen einem Jungen und einem Delfin schildert und auf einer wahren Begebenheit beruht. Der Film erschien am 23. September 2011 in den USA und am 15. Dezember in Deutschland.

Der Junge Sawyer findet zusammen mit einem Angler einen verletzten Delfin am Strand von Clearwater in Florida. Das Delfinweibchen, das den Namen Winter erhält, wird in ein nahegelegenes Meerestierhospital gebracht. Hier gelingt es Dr. Clay Haskett das Leben des Tieres zu retten, aber seine Fluke muss amputiert werden.

Daraufhin beginnt Winter selbst, eine alternative Art zu Schwimmen zu entwickeln: Sie bewegt ihren Stumpf von Seite zu Seite, wie ein Fisch seine Schwanzflosse. Dies stärkt im Nebeneffekt die seitlichen Muskeln im Schwanz. Man befürchtet, dass der unnatürliche Muskelaufbau langfristig ihre Wirbelsäule schädigen würde.

Deutscher TitelMein Freund, der Delfin
OriginaltitelDolphin Tale
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2011
Längeca. 113 Minuten
AltersfreigabeFSK 0
RegieCharles Martin Smith
DrehbuchKaren Janszen
Noam Dromi
ProduktionRichard Ingber
Broderick Johnson
Andrew A. Kosove
MusikMark Isham
SchnittHarvey Rosenstock
Besetzung
Harry Connick junior: Dr. Clay Haskett
Ashley Judd: Lorraine Nelson
Nathan Gamble: Sawyer Nelson
Winter: sich selbst[3]
Kris Kristofferson: Reed Haskett
Cozi Zuehlsdorff: Hazel Haskett
Morgan Freeman: Dr. Cameron McCarthy
Austin Stowell: Kyle Connellan
Frances Sternhagen: Gloria Forrest

 

Sawyer, der sich mit Hasketts Tochter Hazel anfreundet, vernachlässigt zur Sorge seiner Mutter die Schule, um Zeit mit Winter zu verbringen. In einem Militärkrankenhaus lernt Sawyer Dr. Cameron McCarthy kennen, der ein Spezialist für die Anfertigung von Prothesen ist. Dieser soll versuchen, eine künstliche Fluke zu konstruieren, aber alle Versuche scheitern zunächst, da Winter ihr neues Körperteil immer wieder abschüttelt. Obendrein verwüstet auch noch ein Sturm das Tierhospital, das daraufhin in finanzielle Schwierigkeiten gerät. Zur Lösung dieser Krise kommt Sawyer auf die Idee einen „Save Winter Day“ zu veranstalten. Dr. Cameron McCarthy gelingt es schließlich, eine Prothesenbefestigung aus einem neuen, besonders hautfreundlichen und zugleich gut haftenden Material zu entwickeln, was nicht nur dem Delfin hilft, sondern seitdem bei Amputierten auf der ganzen Welt angewendet wird.





Weitere Filme vom Regisseur:
xxx











Text und Datenquelle u.a. Wikipedia. Textlizenz: Creative-Commons-Lizenz Attribution-ShareAlike 3.0 Unported (abgekürzt CC-by-sa-3.0), der ebenfalls unter http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode eingesehen werden kann. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.